HdWM-Studierende entwickeln Marketing-Strategie für Malteser-Hilfsdienst

Weil Nähe zählt: Den Malteser-Menüservice noch erfolgreicher machen

Auf den ersten Blick wirkt die Zusammenarbeit ziemlich ungewöhnlich, denn: Studierende der Mannheimer Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) beraten einen sozialen Träger. Die Studierenden des Kurses Beratungskonzepte, mit Ihrem Kursleiter, Prof. Dr. Lars Castellucci, stellten sich der Aufgabe, eine Marketingstrategie für den Malteser Menüservice zu entwickeln.

Castellucci: „Dieser Service ist in der Region sehr beliebt, aber es gibt ja schließlich nichts, was nicht noch besser gemacht werden könnte“. Bei einem ersten Treffen an der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim stellte Ulrich Engel, Produktmanager Hausnotruf, Region Baden- Württemberg, den Verband der Malteser in seiner ganzen Breite vor.

„Der Malteser Hilfsdienst ist eine Hilfsorganisation, die vom Deutschen Caritasverband gegründet wurde. Ursprünglich waren auch zwei Gliederungen des allseits bekannten Malteserordens an der Gründung beteiligt. Das Zeichen des Malteser Hilfsdienstes ist das weiße, achtspitzige Malteserkreuz auf rotem Grund in Wappenform“, sagt Ulrich nicht ohne Stolz.

Der Mensch steht im Mittelpunkt - nicht nur gewinnoptimierende Vorgaben beachten

Zur Aufgabe: Die gar nicht so einfache Herausforderung für die Studierenden bestand darin, das Thema nicht nur unter rein betriebswirtschaftlichen und gewinnoptimierenden Vorgaben anzugehen, sondern auch das bekannte Motto der Malteser „…weil Nähe zählt“ mit zu berücksichtigen.

Denn: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Malteser Menüservice werden von ihren Kunden oft um kleine Handreichungen gebeten, stellen häufig einer der wenigen täglichen Kontakte dar. Eine Flasche Wasser aus dem Keller zu holen, kurz zum Briefkasten zu gehen oder einfach ein paar Worte zu wechseln, sind vielfach geäußerte Bedürfnisse.

Die Aufgabe: Konzepte zu entwickeln, sich diese zusätzliche Zeit zu „verdienen“

„Der Kurs präsentierte am Ende ganz professionell eine Reihe von bereits gut ausgearbeiteten, kreativen Ideen, von denen die eine oder andere sehr wahrscheinlich in nächster Zeit von den Maltesern umgesetzt wird“, so Castellucci anerkennend über das erfreuliche Ergebnis.

Eine - neudeutsch - Win-Win-Lösung für alle Beteiligten: Die Malteser profitieren von Beratungsleistungen und dem unverstellten, neugierigen Blick der jungen Menschen. Und die Studierenden konnten die theoretischen Konzepte des Kurses direkt praktisch ausprobieren, sich in den Kunden hineindenken und einen echten Beratungsprozess üben. Fazit: Alle Beteiligten bewerten dieses Projekt als gelungen und wiederholenswert.

Ihr Ansprechpartner Prof. Dr. Franz Egle

Prof. Dr. Michael Nagy

Tel.:+49 (0)621 490 712-12
Fax:+49 (0)621 490 712-88
michael.nagy@hdwm.org

Wissenschaftsrat Logo FIBAA Logo Centrum für Hochschulentwicklung Logo EFQM Logo