+++ Covid-19: Hier finden Sie aktuelle
Informationen zum Coronavirus +++
Navigation
HOME
HOCHSCHULE
BACHELOR
MASTER
WEITERBILDUNG
PARTNERUNTERNEHMEN
LEHRE UND FORSCHUNG
INTERNATIONAL
IMPRESSUM DATENSCHUTZ
Hochschule der Wirtschaft für Management
Button Pfeil Button Pfeil Informationsmaterial  |  Ansprechpartner

Neuer Ausschreibungszyklus hat begonnen: HdWM vergibt Social-Leadership- und Deutschlandstipendien an begabte und engagierte Studierende

15.03.2021 Jedes Semester vergibt die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim Stipendien in zwei verschiedenen Programmen. Sie werden nicht nur nach Noten, sondern auch für ehrenamtliches Engagement vergeben. Drei der Deutschlandstipendiaten aus dem letzten Semester sowie Jürgen Kaufmann, der dieses Stipendium an der HdWM koordiniert, berichten worauf es bei der Bewerbung ankommt.

Es ist wieder soweit: Die Ausschreibung für das begehrte Deutschlandstipendium hat begonnen. Kurz vor jedem Semesterstart werden zehn Stipendiaten ausgewählt, die für ein halbes Jahr eine monatliche Förderung von 300 € erhalten. Eine Hälfte wird dabei vom Land Baden-Württemberg gestiftet, die andere Hälfte kommt von einem Stipendiengeber – an der HdWM für gewöhnlich ein Partnerunternehmen. Neben dem Deutschlandstipendium kann man sich zurzeit für ein weiteres Stipendium qualifizieren: das Social-Leadership-Stipendium. Hierfür bewirbt man sich nicht, denn das HdWM-Kollegium schlägt direkt besonders sozialengagierte Studierenden für das Stipendium vor. Entsprechend groß ist die Überraschung und Freude bei den ausgewählten Stipendiaten.

Für die Studierenden, die in der Regel ihr Studium über Nebentätigkeiten oder Kredite finanzieren, bedeutet diese Förderungen eine willkommene finanzielle Entlastung. Entsprechend viele Bewerbungen gehen bei jeder Ausschreibung des Deutschlandstipendiums ein. „Im Wintersemester 2020/2021 hatten wir fast 70 Bewerbungen – fast doppelt so viele, wie noch im letzten Semester,“ berichtet Jürgen Kaufmann, Dozent und Koordinator des Deutschlandstipendiums an der HdWM. Trotz der hohen Konkurrenz lohnt sich die Bewerbung allemal. Neben guten Noten gibt es weitere Faktoren für die Vergabe, wie zum Beispiel besondere Lebensumstände. Ähnlich wie beim Social-Leadership-Stipendium wird soziales Engagement vom Auswahlgremium berücksichtigt.

Drei der Stipendiaten aus dem Wintersemester 2020/2021, Alisa Klinger, Stephanie Adam und Marco La Russa, alle Masterstudierende, haben sich von dem Konkurrenz- und Notendruck nicht abschrecken lassen. „Ich habe mich ganz nach dem Motto ‚Don’t be afraid to fail, be afraid not to try‘ beworben,“ erklärt Stephanie Adam. „Und ich würde jedem Studierenden der HdWM empfehlen sich zu bewerben, denn nur so hat man überhaupt die Chance ein Stipendium zu erhalten.“ Auch Durchhaltevermögen ist gefragt, denn nicht immer führt der erste Versuch gleich zum Erfolg, wie Marco La Russa zu berichten weiß: „Ich hatte damals im Bachelorstudium – ebenfalls an der HdWM – bereits eine Bewerbung abgeschickt, konnte damals aber leider keinen der begehrten Plätze sichern.“ Im zweiten Versuch hat es nun funktioniert.

Schlüssel zum Erfolg ist eine aussagekräftige Bewerbung. Dazu benötigt man die üblichen Zeugnisse und Notenübersichten. Wer gut organisiert ist, hat die schnell zusammen. Doch das Herzstück der Bewerbung ist das Motivationsschreiben. „Ich empfehle das Motivationsschreiben so aussagekräftig und persönlich wie möglich zu gestalten, um die Eignung zu zeigen und sich von den Mitbewerbern abheben zu können,“ erzählt Alisa Klinger. Das kann auch Stephanie Adam bestätigen: „Man muss dem Auswahlgremium einfach einen guten Einblick zur eigenen Person geben.“ Marco La Russa hat ebenfalls einen Tipp für Stipendiaten in spe: „Informiert euch genau über die Vergabekriterien des Stipendiengremiums und passt das Bewerbungsschreiben zielgerichtet darauf an. Das gibt euch die Möglichkeit aus der Masse herauszustechen und erhöht damit deutlich eure Erfolgschancen.“

Ihre Ansprechpartnerin Janina Reichert
Janina Reichert Marketing und Kommunikation Tel.: +49 (0)621 490 890-91 janina.reichert@hdwm.org

x
Ihre Ansprechpartnerin Presse Janina Reichert
Janina Reichert Presse Tel.: +49 (0)621 490 890-91 janina.reichert@hdwm.org
Kontakt
Navigation Menü