+++ Coronavirus: Die HdWM ist aufgrund der
aktuellen Situation online für Sie da. +++
Navigation
HOME
HOCHSCHULE
BACHELOR
MASTER
WEITERBILDUNG
PARTNERUNTERNEHMEN
LEHRE UND FORSCHUNG
INTERNATIONAL
IMPRESSUM DATENSCHUTZ
Hochschule der Wirtschaft für Management
Button Pfeil Button Pfeil Informationsmaterial  |  Ansprechpartner

Finden und binden: Erfolgskonzept BerufsHochschule startet in die zweite Runde

07.05.2020 An der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim hat 2019 das neue ausbildungsbegleitende Studienkonzept BerufsHochschule gestartet. Es ermöglicht, in nur vier Jahren eine kaufmännische Berufsausbildung und ein BWL-Studium zu absolvieren. Das neue Konzept wurde von Teilnehmern und Ausbildungsbetrieben gut angenommen. Im Herbst geht nun der zweite Jahrgang an den Start.

Viele Abiturienten zieht es nach dem Schulabschluss ins Studium. Jedes Jahr bleiben dadurch viele Lehrstellen unbesetzt. Der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) ist es in Zusammenarbeit mit IHK, Handwerkskammer und Berufsschulen gelungen, Studium und Ausbildung in einem Modell miteinander zu verknüpfen, um die duale Berufsausbildung für junge Menschen wieder attraktiv zu machen. „Der Gedanke, gleich zwei vollwertige Abschlüsse innerhalb von vier Jahren in der Tasche zu haben, hat mich besonders gereizt“, berichtet Jonas Jerhof, der nun im zweiten Semester der BerufsHochschule ist. Die BerufsHochschule ist so angelegt, dass die Inhalte miteinander vernetzt sind, ohne sich zu doppeln. Dadurch wird Zeit gespart und es bringt Wissensvorteile: Die Teilnehmenden können ihr in der Ausbildung gelerntes Wissen beispielsweise im Studium anwenden. Und was rät Jonas Jerhof dem zweiten Jahrgang? „Sich von Anfang an zu engagieren und möglichst viel von den unterschiedlichen Lernorten - Betrieb, Berufsschule und Hochschule – mitnehmen. Sich frühzeitig ein gutes Kontaktnetzwerk aufbauen und natürlich auch Spaß bei allem zu haben.“

Besonders die Unternehmen nehmen das neue Ausbildungskonzept begeistert an. So konnte Frau Dr. Mareike Martini, die die Unternehmenskooperationen an der HdWM betreut, im vergangenen Jahr durchweg positives Feedback sammeln. „Für die Ausbildungsbetriebe ist nicht nur der Azubi-Mangel ein Problem. Oft verlassen gerade die Guten den Betrieb nach der Ausbildung für ein Studium“, berichtet Frau Martini. „Finden und binden“ heißt deshalb die Devise. Die Unternehmen wollen ihre Nachwuchskräfte möglichst lange behalten und auch nach dem Abschluss den Weg weiter gemeinsam gehen – auch in Zeiten von Corona. „Durch die Kombination von Studium und Ausbildung können unsere Partner sicher sein, dass ihre Lehrstellen mit engagierten und leistungsbereiten Nachwuchskräften besetzt werden. Dabei können die Partnerfirmen ihre talentierten Nachwuchskräfte genauestens kennenlernen und sie somit perspektivisch auf mittlere Führungspositionen vorbereiten. Besonders in schwierigen Zeiten brauchen Unternehmen gute Kräfte“, erläutert Frau Martini. Die HdWM ist erste Anlaufstelle für Interessenten und verweist nach einer intensiven Beratung an die teilnehmenden Partnerunternehmen. Die sind noch längst nicht alle mit „Stuzubis“ versorgt und deshalb weiter an Bewerbungen interessiert.

Die HdWM blickt zufrieden auf den ersten Jahrgang zurück. Die Teilnehmer haben sich gut in ihre Rolle als Azubis und Studierende eingefunden und auch die Kooperation der Berufsschulen mit der HdWM hat sich als Erfolg erwiesen. „Der erste Jahrgang hatte alle Beteiligten und Teammitglieder sehr gefordert. Schließlich mussten wir die Curricula von drei Berufsschulen für drei Ausbildungsberufe mit unserem akademischen Studium so verknüpfen, dass alle Inhalte logisch und zeitlich effizient miteinander verzahnt sind“, berichtet Prof. Dr. Hans Rüdiger Kaufmann, Studiengangsleiter der BerufsHochschule an der HdWM. „Doch die harte Arbeit aller Beteiligten hat sich gelohnt. Wir sind sehr zufrieden mit unserem Studienkonzept und sehr stolz auf unsere Stuzubis.“

Ihre Ansprechpartnerin Janina Reichert
Janina Reichert Marketing und Kommunikation Tel.: +49 (0)621 490 890-91 janina.reichert@hdwm.org

x
Ihre Ansprechpartnerin Presse Janina Reichert
Janina Reichert Presse Tel.: +49 (0)621 490 890-91 janina.reichert@hdwm.org
Kontakt
Navigation Menü