+++ Coronavirus: Die HdWM ist aufgrund der
aktuellen Situation online für Sie da. +++
Navigation
HOME
HOCHSCHULE
BACHELOR
MASTER
WEITERBILDUNG
PARTNERUNTERNEHMEN
LEHRE UND FORSCHUNG
INTERNATIONAL
IMPRESSUM DATENSCHUTZ
Hochschule der Wirtschaft für Management
Button Pfeil Button Pfeil Informationsmaterial  |  Ansprechpartner

HdWM-Präsident Prof. Dr. Michael Nagy referiert beim „Meeting Mittelstand“ des BVMW über Qualitätsmanagement und Prozessqualität

19.10.2017 Mitte Oktober fand in Mannheim ein „Meeting Mittelstand“ statt, bei dem Qualitätsmanagement und Prozessqualität im Mittelpunkt standen. Gastgeber war die BMW AG Niederlassung Mannheim, eingeladen hatte der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), Nordbaden-Rhein-Neckar. Qualitätsmanagement und Prozessqualität war dabei im Fokus der BMW AG Niederlassung Mannheim und der Veranstaltung.

Aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen wie Marketing, Finanzen, Personal, Führung, um nur diese zu nennen, bestehe eine große Nachfrage nach aktuellen Informationen und Erfahrungswerten zu strategischen Themen. Oftmals werde dabei der Begriff Qualität lediglich auf das Endprodukt bezogen. Es sei jedoch wichtig, dass Qualitätsmanagement in allen Bereichen eines Unternehmens seine Ausprägung findet. Die Prozessqualität sei hierbei von besonderer Bedeutung. Bei einem qualitativ hochwertigen Prozessablauf sei die Fehlerquote sehr gering, die Qualität der Endprodukte hoch und die Kosten bewegen sich auf einem niedrigen Level.

Klaus Schmidt: Neue Strategien und Maßnahmen bei Qualitätsmanagement und Prozessqualität

Die BMW AG ist gerade im Bereich Qualitätsmanagement ein hervorragendes Beispiel. Weltweit steht diese Marke für hochwertige Produkte und guten Service. Die Prozessqualität im Service und Verkauf vor Ort ist ein Kernthema der Veranstaltung. Gutes Management muss sich aber immer einer eingehenden Prüfung und ständigen Aktualisierung unterziehen. Mit seinem Impulsvortrag "Ausgangssituation, Zielsetzung und Umsetzung des Projektes ,Qualitätsmanagement‘in der BMW Niederlassung Mannheim" verwies Klaus Schmidt, Leiter BMW Niederlassung Mannheim, auf die Kernpunkte von Qualität- und Prozessmanagement. Er berichtete über die neuen Strategien und Maßnahmen in Bezug auf Qualitätsmanagement und Prozessqualität, den damit verbundenen Herausforderungen und den sich daraus ergebenden Erfolgen.

Prof. Nagy: Qualitätsmanagement trägt zum Geschäftserfolg bei

Prof. Dr. Michael Nagy, Präsident der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM), zeigte in seinem Vortrag „Unterstützung bei Prozessqualität und Qualitätsmanagement durch dieHdWM" den wissenschaftsbasierten wie auch praxisbezogenen Aspekt dieses Themenbereiches auf. In seinem Statement ging er auch auf die großen Gefahren beim Qualitätsmanagement ein. Nagy: „Man hat oft den Eindruck, dass es den Unternehmen nicht um Qualität, sondern alleine um das begehrte Zertifikat geht. Die einhergehende Formalisierung, ein ausgeprägter ,Dokumentationswahn‘ sowie externe Anforderungen, machen Qualitätsmanagement zu einer Pflicht, wobei die Gefahr besteht, dass die eigene Motivation auf der Strecke bleibt“.

Prof. Nagy verweist im Weiteren auf wichtige Bereiche, die auch „unter Stress“ jederzeit funktionieren müssen. Dabei sind Faktoren wie Mund-zu-Mund-Kommunikation, Individuelle Bedürfnisse sowie Erfahrungen aus der Vergangenheit von Relevanz. Den beim Kunden erwarteten bzw. wahrgenommenen Service gelte es, in Deckung zu bringen. Eine auf den Kunden ausgerichtete Kommunikation sei dabei von essentieller Bedeutung und damit unerlässlich.

Unterstützt wurde Prof. Nagy von Laura Grasmeier, HdWM-Werkstudentin im Qualitätsmanagement in der BMW Niederlassung Mannheim, die u.a. das System der sogenannten „PUL-Liste“ vorstellte. PUL steht hier für „Problem, Ursache, Lösung“ und dient als Grundlage für die 14-tägige Führungskreisrunde bei BMW.Daraufhin richtete Prof. Nagy ein Lob an die Geschäftsleitung der BMW AG in Mannheim, die dieses Thema alle zwei Wochen aufgreift und so die Qualitätsstandards im Unternehmen kontinuierlich fortentwickelt und verbessert.

Wolfgang Dittmann: „Meeting Mittelstand“ des BVMW als innovativ-kommunikatives Forum

Die unternehmensnahe HdWM ist in privater Trägerschaft, Hauptgesellschafter der Internationale Bund (IB). Geschäftsführer der Hochschule ist Wolfgang Dittmann, der auch Chef der gemeinnützigen Gesellschaft für interdisziplinäre Studien mbH (GIS) des IB ist. Dittmann: „Wir unterstützen und begleiten gerne die Aktivitäten von ,Meeting Mittelstand‘ und sehen in den Themen Qualitätsmanagement und Prozessqualität wesentliche Elemente, um Managementprozesse in Unternehmen weiter zu optimieren. Bei der BMW AG Niederlassung Mannheim und dem BVMW bedanken wir uns ganz herzlich für das uns gebotene Forum. Veranstaltungen bei mittelständischen Unternehmen sind wegen ihres Praxisbezuges ein Gewinn für die Studierenden und Professoren an der HdWM und belegen gleichzeitig die Richtigkeit der innovativen und zukunftsorientierten Ausrichtung unseres Hochschulmodells“.

Bundesverband mittelständische Wirtschaft - Unternehmerverband Deutschlands e.V. (BVMW)

Der BVMW ist ein branchenübergreifendes Unternehmer-Netzwerk der mittelständischen Wirtschaft in Deutschland und spricht aktuell für rund 50.000 kleine und mittlere Unternehmen sowie Selbständige. Im Rahmen seiner Mittelstandallianz vertritt der BVMW mehr als 550.000 Mitglieder mit über elf Millionen Beschäftigten. Eine bemerkenswerte Zahl.

Katharina Schäfer: Führungskräfte bringen sich konstruktiv in Diskussionen ein

Den letzten Vortrag übernahm Katharina Schäfer, Senior Projektmanagerin bei der fischer Consulting GmbH. Sie begleitete und unterstützte BMW durch verschiedene Workshops bei der Einführung und Umsetzung von "Qualitätsmanagement und Prozessqualität". Dabei wurde auch auf die Anwesenheit von Führungskräften großen Wert gelegt. So konnten sehr häufig konstruktive Diskussionen anregt werden. Durch den Einblick in verschiedene Bereiche und Abteilungen hatten die Mitarbeiter von BMW die Möglichkeit, den Verkaufsprozess einmal von der anderen Seite zu betrachten und das „Kundenerlebnis“ nachzuvollziehen.

Ihre Ansprechpartnerin Präsident Michael Nagy
Janina Reichert Marketing und Kommunikation Tel.: +49 (0)621 490 890-91 janina.reichert@hdwm.org

x
Ihre Ansprechpartnerin Presse Janina Reichert
Janina Reichert Presse Tel.: +49 (0)621 490 890-91 janina.reichert@hdwm.org
Kontakt
Navigation Menü