Ausbildungsbegleitend studieren an der HdWM

Studium oder Ausbildung? Mit der BerufsHochschule macht man beides!

Vorteile eines ausbildungsbegleitenden Studiums

  • Am Arbeitsmarkt sehr begehrte Doppelqualifikation von Ausbildung und Studium
  • Beruflicher und akademischer Ausbildungsabschluss in nur vier Jahren
  • Vergütung während der Ausbildung
  • Einjährige Orientierungsphase, im Anschluss erfahrungsbasierte Entscheidung für Ausbildung oder Studium oder beides möglich
  • Fortbestehen des Vertrages auch bei Aufgabe einer Ausbildungsform (Studium oder Berufsausbildung)
  • Geringes Abbruchrisiko

Jonas Jerhof

(Studierender BerufsHochschule)

“Alle drei Ausbildungsorte, Hochschule, Berufsschule und Ausbildungsbetrieb sind so einzigartig und doch miteinander vernetzt, dass man das Wissen, das man sich an einem Lernort aneignet, super an allen anderen Lernorten anwenden kann.“

Ausbildungsbegleitendes studieren 

Das Studienmodell der BerufsHochschule ist ein ausbildungsbegleitendes Studium. Es kombiniert ein Studium und eine duale Berufsausbildung. Beide Ausbildungsformen werden gleichzeitig absolviert, wodurch man in nur vier Jahren zwei vollwertige Abschlüsse erwirbt.

STUDIUM UND AUSBILDUNG IN EINEM? DIE BERUFSHOCHSCHULE MACHT’S MÖGLICH!

Weiteres Studienmodell der HdWM

Ein berufsbegleitendes Studium, das wir z.B. für Bäckermeister*innen, Betriebswirt*innen des Handwerks oder Betriebswirt*innen HwO anbieten, ermöglicht einen verkürzten Studienverlauf. Hier können Vorqualifikationen und Berufserfahrung angerechnet werden. Ein Vollzeitstudium lässt sich nicht immer mit jeder Lebenslage vereinen, weshalb ein Studium in Teilzeit, vielleicht besser in Ihre aktuelle Situation passt. Sie erhalten einen individuellen Studienverlaufsplan und besuchen pro Semester weniger Vorlesungen. Dadurch verlängert sich Ihr Studium, aber wir senken die Gebühren. So zahlen Sie nicht mehr für Ihr Studium als reguläre Vollzeitstudierende. 

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir beraten Sie gerne.